Ziele/Aufgaben

Die „Wissenschaftliche Sozietät Musikpädagogik e.V.“ (WSMP) ist ein Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im Bereich der wissenschaftlichen Musikpädagogik.

Hierzu werden alle zwei Jahre Tagungen an verschiedenen Standorten in Deutschland veranstaltet und deren Ergebnisse publiziert (bis 2017 in Buchform in der Reihe „Wissenschaftliche Musikpädagogik“ im LIT-Verlag und seit 2019 online in der Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik, Veröffentlichungen)

Die Tagungsthemen behandeln aktuelle Fragen aus der wissenschaftlichen Musikpädagogik, wobei Ansätze und Ergebnisse aus benachbarten Forschungsbereichen, insbesondere aus der Kulturwissenschaft, der Philosophie oder der Bildungstheorie mitberücksichtigt werden. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit theoretischen und historischen Themen. Einen Schwerpunkt bildeten in den letzten Jahren kulturwissenschaftliche Fragen zum Subjektverständnis bzw. zur Subjektivierung und zur musikalischen Bildung. Darüber hinaus greift die WSMP auch aktuelle gesellschaftsrelevante und politische Fragestellungen auf.

Die Tagungen richten sich primär an die WSMP-Mitglieder sowie geladene Gäste (v.a Doktorand*innen; wiss. Nachwuchs) und finden daher eher im kleinen Kreis statt. Derzeit besteht die WSMP aus ca. 50 Personen. Neue Mitglieder werden auf Antrag aufgenommen, der formlos von zwei Mitgliedern gestellt und begründet wird. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand einstimmig. Die Entscheidung wird der Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorgelegt. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist in der Regel die Promotion in Musikpädagogik oder einer nahestehenden Fachwissenschaft.

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, vergibt die WSMP seit 1994 alle zwei Jahre den „Sigrid Abel-Struth-Preis“ für hervorragende musikpädagogische Dissertationen.  Der Preis ist mit der Vergabe einer Urkunde und einem Preisgeld von 500,- € verbunden. Die Vergabe erfolgt durch eine Kommission der WSMP.

Aktuelles

Der Sigrid Abel-Struth Preis 2023 geht an folgende Personen/Arbeiten:
– Anne Günster: Singende Subjekte produzieren. Eine diskursanalytische Studie zu Wissensordnungen und Regierungspraktiken in musik- didaktischen Zeitschriftenartikeln über das Singen im Musikunterricht

– Rico Hepp: Entsubjektivierung. Zur praxistheoretischen Relevanz ästhetischer Erfahrung im Musikunterricht

– Eva-Maria Tralle: Interkulturalität – Biographie –Musikunterricht. Eine biographieanalytische Untersuchung mit Musiklehrkräften

Der WSMP-Vorstand bedankt sich bei der erweiterten Jury (Benjamin Eibach, Valerie Krupp) und bei allen, die eine Arbeit verfasst/betreut und eingereicht haben.

Der Sitzungsbericht des Symposions „Kritik! Politische und ethische Dimensionen der Musikpädagogik“ (7. und 8. Mai 2021) steht nun zum Download bereit: https://www.zfkm.org/sitzungsberichte-der-wsmp/

Das nächste Symposium der WSMP findet vom 12. bis 13. Mai 2023 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim statt. Das Thema lautet: „Geschichtsbewusstsein und Geschichtsvergessenheit. Historizität in der Musikpädagogik“.

Publikationen

Die Bände werden online in der Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik publiziert. Auf die Beiträge können Sie unter der URL https://www.zfkm.org/sitzungsberichte-der-wsmp/ zugreifen. Alle vorigen Bände wurden im  LIT-Verlag veröffentlicht.

Sigrid Abel-Struth-Preis

Die WSMP vergibt alle zwei Jahre den Sigrid Abel-Struth-Preis für wissenschaftliche Musikpädagogik. Mit diesem Preis werden Dissertationen in wissenschaftlicher Musikpädagogik gewürdigt und die weitere Arbeit der Preisträger_innen gefördert.

Vorstand

Prof. Dr. Martina Benz (geb. Krause), Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim
Prof. Dr. Lars Oberhaus, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Prof. Dr. Christian Rolle, Universität zu Köln

 

Wissenschaftliche Sozietät Musikpädagogik e.V.